Unser Tagesablauf

Wir haben gleitenden Unterrichtsbeginn. Das heißt, ab 7:45 Uhr dürfen die Schüler in die Klassen gehen und spätestens um 7:55 Uhr sollten alle da sein. Haben die Kinder zur zweiten Stunde Unterricht, warten sie auf dem Schulhof unter dem Vordach, bis ihr Unterricht beginnt. Beim Reingehen wird darauf geachtet, dass der Unterricht in den anderen Klassen nicht gestört wird.   

 

 

07:30 Uhr: die Kinder werden unter der Halle (draußen) beaufsichtigt
07:45 Uhr: offener Beginn in den Klassen

 

 

07:55 Uhr bis 08:40 Uhr:   erste Stunde

08:40 Uhr bis 09:25 Uhr:   zweite Stunde         

 

 

09:25 Uhr bis 09:35 Uhr:   gemeinsames Frühstück in der Klasse 

09:35 Uhr bis 10:00 Uhr:   Hofpause (2 Lehrpersonen führen Aufsicht)

 

 

10:00 Uhr bis 10:45 Uhr:   dritte Stunde

10:45 Uhr bis 11:30 Uhr:   vierte Stunde      

 

 

11:30 Uhr bis 11:45 Uhr:   kleine Hofpause (eine Aufsicht) 

 

 

11:45 Uhr bis 12:30 Uhr:   fünfte Stunde

12:30 Uhr bis 13:15 Uhr:   sechste Stunde

Wir arbeiten ohne Gong und Pausenklingeln. Die Kinder werden von ihren Lehrern in die Pause geschickt.
Das Pausenende wird durch Handzeichen der Aufsicht führenden Lehrperson verdeutlicht.
 

„Unsere Regeln für die Pausen“ 

 

1.

Ich entscheide mich zu Beginn der Pause, ob ich in die Bücherei oder auf den Pausenhof gehe. Wenn ich in der Bücherei nur ein Buch ausleihen oder zurückbringen möchte, erledige ich das zügig und verlasse danach sofort das Gebäude. Wenn ich einmal draußen bin, bleibe ich auch draußen (auch in den Regenpausen!). 

 

2.

 In der Bücherei spielen und lesen wir leise. 

 

3.

Ballspiele spielen wir auf dem Pausenhof nur mit Softbällen. Regnet es, bleiben die Bälle drinnen. 

 

4.

Während der Pause verlasse ich den Schulhof nicht. Der Parkplatz gehört nicht zum Schulhof! Die Sträucher zwischen Rutsche und Schulmuseum dürfen betreten, aber nicht zerstört werden.


5.

Damit kein Kind verletzt wird, werfen wir nicht mit Steinen (oder im Winter mit Schneebällen).


6.

Wir nehmen Rücksicht aufeinander, deshalb fahren wir im Schulgebäude nicht mit Kickrollern, Skateboards und Inlinern. Genau wie Fahrräder, benutzen wir diese Geräte auf dem Schulhof nur außerhalb der Pausen. Kickroller und Fahrräder werden draußen angekettet.


7.

 Die Drehspinne darf nur von außen angeschoben werden. 

 

8.

Wir klettern während des Schulmorgens nicht auf Bäume.  

 

9.

Nur im Sommer dürfen wir ohne Jacke rausgehen.
 

Diese Pausenregeln gelten in jeder Pause, auch für Kinder, die bereits schulfrei haben und sich noch auf dem Schulgelände aufhalten sowie für die Kinder der OGS.

Der Aufsicht führende Lehrer achtet darauf, dass die Kinder sich an die Pausenregeln halten. Außerdem achten sie auf die Spieleausleihe. Für die Ausleihe sind die Klassen fest eingeteilt. Die Kinder, die ihren "Spieleausweis" dabei haben, können diesen als Pfand hinterlegen und sich dafür für die Dauer der Pause ein Spielgerät ausleihen.

Die Klassenlehrer unterstützen die Kinder, die Regeln einzuhalten, indem sie den Schülern die Regeln erklären und dafür sorgen, dass die Kinder sich an die Regeln halten können.

Die Aufsicht führenden Lehrer entscheiden, ob Regenpause ist und informieren die anderen Klassen.
Während einer Regenpause dürfen die Kinder in ihren Klassenräumen bleiben oder in die Bücherei gehen. Die Klassenlehrer machen den Schülern in der Klasse Angebote (z.B. ob Gesellschaftsspiele gespielt, Bücher gelesen oder gearbeitet werden darf). In der zweiten (kleinen) Pause gibt es keine Regenpause.
 

Unsere Regeln für das Miteinander

In einer Schule kommen viele verschiedene Menschen zusammen. Dies erfordert die Einhaltung bestimmter Regeln, damit sich alle wohl fühlen und jeder seinen Möglichkeiten entsprechend gut lernen und sich entwickeln kann.

Alle Mitarbeiter der Schule haben im Jahr 2016 nochmal gemeinsam die wichtigsten Regeln für ein gutes Miteinander neu formuliert. Alle – Schüler, Lehrer, Mitarbeiter und Eltern – verpflichten sich, die Regeln zu beachten und einzuhalten!
 

Jede Klasse erarbeitet mit ihrem Klassenlehrer zusätzlich noch eigene Klassenregeln. Diese werden gut sichtbar im Klassenraum aufgehängt. 

 

 

Auch wenn es nicht mehr explizit aufgeführt ist ... das Kauen von Kaugummis ist während der Unterrichtszeit nach wie vor nicht erlaubt ;-) !
 

Ausschnitt aus unserer "Alten Schulordnung":

  • Unsere Schüler sollen selbstständig werden. Aus diesem Grund sollten die Eltern die Kinder nur bis zum Schulgebäude beringen, sich aber nicht unnötig im Schulgebäude aufhalten.
  • Alle Materialien der Kinder, auch die Sportsachen und die Kleidung, sollten mit Namen versehen werden.
  • Ein gutes Gespräch braucht Zeit. Deshalb bieten Gespräche zur Unterrichtszeit oder in den Pausen schlechte Voraussetzungen, Bitte vereinbaren die deshalb bei einem Gesprächswunsch einen Termin mit dem entsprechenden Lehrer.
  •  Geben Sie Ihrem Kind die Chance, den Schulweg auch alleine oder mit Klassenkameraden zurückzulegen. Lassen Sie Ihr Kind selbstständig werden!
  • Besprechen Se mir Ihrem Kind, was es tun soll, wenn beim Nachhause Kommen niemand da sein sollte.
  • Zum Gottestdienst sollen die Kinder nicht mit dem Fahrrad kommen.
  • Ihr Kind darf Einräder und Kickroller nicht mit ins Schulgebäude bringen.

Im Jahr 2016 haben wir unsere Tipps nochmal überarbeitet und gemeinsam neu formuliert.